Pilzinfektionen am Penis: Candida-Balanitis und Candida-Balanoposthitis

Symptome und Ursachen von Pilzinfektionen am Penis

Befallen Pilze die Eichel des Mannes spricht man von einer Candida-Balanitis, befallen sie auch die Vorhaut wird dies als Candida-Balanoposthitis bezeichnet. Ursächlich hierfür ist häufig ungeschützter Geschlechtsverkehr. Begünstigend sind mangelnde oder zu übertriebene Hygiene, eine Vorhautverengung (Phimose), ein geschwächtes Immunsystem wie bei Personen, die an AIDS erkrankt sind, bestimmte vorherrschende Krankheiten wie Diabetis mellitus, Leukämie und Gicht oder die Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika oder Präparate, die Kortison enthalten, zu enge Kleidung und ein höheres Alter.

In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Genital-Soor beim Mann um den Hefepilz Candida albicans, der auch für den Scheidenpilz bei der Frau hauptverantwortlich ist. Die Candidose, d.h. die Pilzinfektion mit Candida-Pilzen, an Eichel und Vorhaut äußert sich durch gerötete Papeln oder Pusteln. Die betroffenen Stellen entzünden sich, können anschwellen und verursachen ein schmerzhaftes Jucken sowie Brennen. Weiterhin können Schmerzen im Verlauf des Geschlechtsverkehrs oder beim Wasserlassen auftreten. Mitunter kommt es bei der Candida-Balanitis oder der Candida-Balanoposthitis zu übel riechende Ablagerungen unter der Vorhaut sowie zu einem eitrigen Ausfluss.

Ist die Pilzinfektion am Penis fortgeschritten, kann sich infolge der Entzündungen am Penis auch Fieber entwickeln.

 o

Gängige Medikation bei Pilzinfektionen am Penis

Eine Candidose am Penis wird mit Antimykotika behandelt. Antimykotika sind Wirkstoffe wie Imidazole (z.B. Clotrimazol, Fenticonazol, Flucanzol und Miconazol), Nystatin oder Providon-Jod, die das Wachstum der Pilze hemmen und diese abtöten.

Die Medikation des Antipilzmittels erfolgt häufig in Form von Cremes bzw. Salben, die lokal auf die von der Pilzinfektion betroffenen Bereiche am Penis aufgetragen – oder in Form von Tabletten eingenommen – werden.

Die Clotrimazol Al 1% Creme oder das Cloderm Liquid 1% Pumpspray aus dem Sortiment unserer Versandapotheke enthalten Clotrimazol, die Miconazol KSK Creme basiert auf den Wirkstoff Miconazol.  Nystatin wird auch gern in Form von Tabletten verschrieben. So sind die Nystatin Lederle Filmtabletten ohne Rezept bei uns erhältlich.

Neben der medikamentösen Behandlung der Pilzinfektionen am Penis, Candida-Balanitis und Candida-Balanoposthitis, sollte der Penis trocken gehalten werden, da ein feuchtwarmes Klima das Pilz-Wachstum begünstigt und somit ein Ausheilen der Pilzinfektion verzögert. Dazu können Mullstreifen unter der Vorhaut angebracht werden.

Tritt eine Candidose am Penis mehrfach wiederholend auf, kann eine Beschneidung, d.h. eine Entfernung der Vorhaut, einen weiteren Pilzbefall verhindern. Um eine gegenseitige Ansteckung der Geschlechtspartner zu vermeiden, sollte man a) geschützten Verkehr mit Kondomen praktizieren und b) bei einem Befall des Partners diesen ebenfalls behandeln.

o