Tipps gegen Husten

Löst ein Reiz den Hustenreflex aus, kommt es zu einem explosionsartigen Ausstoßen von Luft. Diese erreicht eine hohe Geschwindigkeit und reißt Partikel, Fremdkörper und Krankheitserreger mit. So werden die Atemwege von Substanzen, die sich darin anlagern und die Atemwege verengen können, gereinigt. Dieser Mechanismus greift vor allem, wenn unser Körper von Erkältungskrankheiten heimgesucht wird. Die Krankheitserreger, der entstandene Schleim oder andere Sekrete werden mittels des Hustens aus den Atemwegen befördert.

Prinzipiell sollte man nach der Ursache des Hustens forschen. Ist diese bekannt, kann man entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die nachfolgenden Tipps sind v.a. bei Husten geeignet, der als Begleiterscheinung von einer Erkältung oder Grippe auftritt.

Tipps vom Apotheker:

  • Schonen Sie sich!
  • Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr! Der Husten wird durch wiederholtes Trinken von kleinen Schlucken Wasser oder Tee gedämpft.
  • Spezielle Heilkräutertees gehen dabei in ihrer Zusammenstellung der Wirkmittel auf die speziellen Bedürfnisse des an Husten leidenden Patienten ein. Nutzen Sie doch das umfangreiche Angebot Ihrer Versandapotheke medikamente-per-klick an Husten- und Bronchialtees, beispielsweise der Bombastus-Werke AG, von Sidroga oder von den Bad Heilbrunner Naturheilmittel.
  • Um zähes Sekret besser abhusten zu können, helfen schleimlösende Mittel. Wirkstoffe wie Acetylcystein beispielsweise in den Acc Akut 600 Brausetabletten aus unserem Sortiment  und Bromhexin, z.B. die Bromhexin Krewel Meuselbach Tropfen,  können den zähen Schleim verflüssigen, sodass er sich leichter abhusten lässt.
  • Auch spezielle Hustensäfte sind zu empfehlen. Hustensäfte mit dem Wirkstoff Ambroxol wie der Ambroxol Ratiopharm Hustensaft lösen den Schleim bei Erkältungskrankheiten, erleichtern das Abhusten und lindern durch eine örtliche Betäubung die Halsschmerzen.
  • Pflanzliche Präparate aus Efeublättern, wie der Esberitox Hustensaft, sind gut gegen Husten wirksam.  Sie mindern zudem Krämpfe der Atemwegsmuskulatur und erweitern die Bronchien.
  • Eukalyptusöl, wie von der Taoasis GmbH Natur Duft Manufaktur, lindert die Entzündung der oberen Atemwege und mindert Husten, Schnupfen sowie Heiserkeit. Die Durchblutung von Haut und Schleimhaut wird durch das Ätherische Öl angeregt, einer Verschleimung der Atemwege entgegengewirkt und das Abhusten erleichtert.
  • Inhalationen mit Kamillenöl (z.B. angerichtet mit dem Spitzner Ölbad Kamille Balneo), lindern den schleimproduzierenden Husten und das Gefühl der Brustenge.
  • Hustenbonbons wie die Pulmoll Hustenbonbons Eukalyptus Menthol zuckerfrei,  Ricola ohne Zucker Holunderblüten Bonbons  oder die Chinaöl Hals- u. Hustenbonbons ohne Zucker  sind zahnschonend, wirksam und schmecken.
  • Bei trockenem Husten kann man zu hustenreizstillenden Mitteln, sogenannte Antitussiva greifen. Der Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin Saft oder der Sedotussin Hustenstiller Saft aus dem Sortiment Ihrer Internetapotheke medikamente-per-klick wären solche Präparate. Wenden Sie diese allerdings nur kurzzeitig an.
  • Die Reizungen in den entzündeten Schleimhäuten der Atemwege werden durch eine angenehme Raum-Luftfeuchtigkeit gelindert. Bei trockener Zimmerluft können Sie feuchte Tücher, beispielsweise über die Heizung, aufhängen.
  • Lagern Sie Ihren Oberkörper vor dem Einschlafen mit mehreren Kissen etwas höher. Das hilft gegen akute Hustenanfälle.
  • Die zusätzliche Reizung der Atemwege mit Tabakrauch wirkt der Heilung entgegen und sollte vermieden werden.

Dies waren nur einige Tipps. Gern können Sie sich selbst in unserem Online-Shop nach dem für Sie geeigneten Mittel umsehen. Ihnen stehen hierzu folgende Kategorien zur Verfügung:

Husten-stillend

Husten-schleimlösend

Einreibemittel, Inhalate & Bäder

Und gegen Halsschmerzen und Heiserkeit werden Sie hier fündig.