Tees aus eigener Produktion

Die vorwiegend in den Ländern China und Indien angebaute Teepflanze Camellia sinensis ist eine immergrüne Pflanze mit Wuchshöhen bis zu 5 Metern. Aus ihren Blättern, Stängeln und Blüten wird seit vielen Tausend Jahren ein heißes Aufgussgetränk – der Tee – hergestellt.
Durch Trocknung werden die Pflanzenteile konserviert. Dabei entsteht Schwarzer Tee, indem er vor dem Trocknen fermentiert wird (Schwarzfärbung der Blätter). Der weit verbreitete Grüne Tee wird nicht oder nur geringfügig dieser Prozedur unterzogen. Daneben sind heute weitere Sorten wie Früchtetees oder Kräutertees sehr beliebt.
In vielen Regionen der Welt ist die Zubereitung und der Genuss von Tee eine Lebenseinstellung, ein Genussmittel oder schlicht ein Grundnahrungsmittel. Durch das Abkochen von Wasser werden Keime reduziert, was vor allem in den Ländern der Dritten Welt eine wesentliche Rolle spielt.
In Europa wird Tee vor allem wegen seiner anregenden Wirkung – neben Kaffee – geschätzt, die auf den Inhaltsstoff Coffein zurückzuführen ist. Eine Tasse Tee beinhaltet in der Regel (je nach Zubereitungsart) 20-40 mg Coffein, eine Tasse Kaffee hingegen zwischen 40-120 mg.
Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoffs des Tees sind die sog. Gerbstoffe. Diese lösen sich während der Zubereitung nach einer Ziehzeit von ca. 5 Minuten aus den Blättern heraus. Ein so zubereiteter Tee wirkt beruhigend auf den Körper – insbesondere auf den Verdauungstrakt. Hierfür eignet sich Grüner Tee besonders.

Natürlich hat der Tee weiteren pharmazeutischen Nutzen. So wirkt zum Beispiel die Kamillenblüte entzündungshemmend, Pfefferminzblätter regen den Gallenfluss an und helfen bei Magen- und Darmbeschwerden, die Baldrianwurzel wirkt beruhigend und fördert den Schlaf und Weißdornblüten sind gut für Herz und Kreislauf.

Ob als Arzneitee, Genussmittel oder Erfrischungsgetränk anstelle von Kaffee – Ihr Apotheker berät Sie gerne zu den verschiedenen Teearten, Kräutern und deren Wirkungen.

Als Ihre persönliche Versandapotheke stellen wir Ihnen jeden Monat einen Tee aus eigener Herstellung vor. Wir wählen durch unser Fachwissen die besten und schmackhaftesten Teemischungen für Sie aus. Unsere Haustees finden Sie passend zur Jahreszeit hier.


Tipps Ihres Apothekers zur richtigen Teezubereitung

 

  • Verwenden Sie für Ihren Tee  frisches Leitungswasser und brühen Sie immer gleich auf
  • In Regionen mit hohem Kalkgehalt im Wasser (ca. ab 8°dH) empfiehlt es sich, Wasser zu filtern oder in Form von stillem Mineralwasser (z.B. Volvic) zu verwenden, da Kalk Bitterstoffe (Gerbstoffe) bindet und einen Einfluss auf Aroma und Farbe des Tees hat
  • Verwenden Sie die richtige Temperatur bei der Zubereitung des Tees. Schwarzer Tee wird sprudelnd gebrüht, Grüner Tee hingegen sollte erst wenige Minuten nach Abkühlen des Wassers übergossen werden.
  • Achten Sie auf die richtige Ziehzeit Ihres Tees! Teesorten mit höherem Coffeingehalt wie Schwarzer Tee oder Grüner Tee wirken bei kürzeren Ziehzeiten bis zu 3 Minuten anregend. Zieht der Tee länger wirkt er beruhigend. Achten Sie auf die Angabe auf der Packung oder fragen Sie uns