Rapsöl

Das Rapsöl zählt zu den pflanzlichen Ölen und wird aus dem Samen der Rapspflanze durch Pressung und/oder Extraktion erworben. Das hell- bis dunkelgelbe Öl ist sowohl kaltgepresst als auch vollraffiniert im Handel und wird als Speise- oder Frittieröl und in der Margarineherstellung verwendet. Rapsöl ist besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und arm an gesättigten Fettsäuren. Der Anteil an α-Linolsäure ist verhältnismäßig hoch. Diese Zusammensetzung der Fettsäure-Anteile bewirkt die positive Einflussnahme des Rapsöls auf den Cholesterinspiegel und das Herz-Kreislauf-System. Weiterhin ist im Rapsöl viel Vitamin E enthalten, welches die Körperzellen vor freien Radikalen schützt.

Kaltgepresstes Rapsöl eignet sich mit seinem nussigen Geschmack ideal für die kalte Küche, feines Rapsöl hingegen ist eher geschmacks- und geruchsneutral und kann zum Kochen und Backen bis zu einer Temperatur von 175 Grad Celsius verwendet werden.

Rapsöl wird auch in Medikamenten zu Stärkung des Herzens und in Nahrungsergänzungmitteln verwendet.